Papablogs

Welche Papa-Blogs gibt es noch so? Welche sind witzig, informativ und einfach lesenswert?
Hier findet Ihr eine Übersicht an Papa-Blog, die wir bereits vorgestellt haben…

Opas Blog
www.opas-blog.de

Opas Blog – Gedanken eines Großvaters: Gerade im Verhältnis der Generationen bleiben viele Geschichten und Gefühle auf der Strecke des Alltags. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen.

Zur Blog-Vorstellung…

opas-blog

 

 

 

 

 

Weddinger Berg
www.weddingerberg.de

Mein Name ist Johnny. Im wahren Leben arbeite ich nebenher als Pädagoge und Redakteur. Seit eineinhalb Jahren papablogge ich zudem als Einlings- und Erstlingsvater regelmäßig über meinen Alltag mit töchterlicher Urgewalt. Jede Woche frisch aus Berlin – mit einem Hauch PrenzlBerg im Wedding.

Zur Blog-Vorstellung…

WB-Profil

 

Papa Rockt
paparockt.blogspot.de

Seit nun sechs Jahren blogge ich über meine Erfahrungen als Vater. Themen, die ich immer wieder behandle sind die Zweisprachigkeit, die Veränderungen in Geist und Körper bei Eltern und Kindern, Berichte und Empfehlungen zu Reisen und Kinofilmen (denn ich bin neben Musiker und Author auch noch ein begeisterter Cineast). Bisweilen kann ich mich auch aktueller Streitfragen nicht erwehren – der Impfdebatte oder anstößigen Webekampagnen von Nivea. Ich versuche jede Woche einen Post fertig zu bekommen, aber viele Themen sind so schnell, so klein oder so flüchtig, dass ich sie nur kurz über Twitter anspreche (@rocktpapa).

Zur Blog-Vorstellung…

paparockt in der Pinakothek der Moderne _grotofafiert_ von seiner Prinzessin

 

Jakobs Blog
www.jakobsblog.net

Hier schreibt ein Berliner Film- und Kampfsport-Papa.

Zur Blog-Vorstellung…

IMG_0170

 

Gabriel Rath
www.gabrielrath.com

Moin, ich bin Gabriel, 36 Jahre alter Rostocker und verheirateter Papa. Meine Frau und ich haben 2 Töchter, die 3 und 6 sind. In meinem Daddymodus-Blog schreibe ich über den ganz normalen Wahnsinn zwischen Barbie, Boombox und Babybrei. Im Rostocker Stadtmagazin 0381 schreibe ich seit Frühjahr 2015 eine Kolumne über mein Papasein. Wenn ich mal nicht im Daddymodus bin arbeite ich als Marketingmanager bei einer Bank. Außerdem rappe ich seit Ende der 90er Jahre unter dem Namen „Gabreal.“

Zur Blog-Vorstellung…

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.